Männer und Frauen in Business-Netzwerken

Männerdomäne: Business Netzwerke

Männerdomäne: Business Netzwerke

Business-Netzwerke wie Xing oder LinkedIn scheinen, zumindest in Deutschland, eine Männerdomäne zu sein.
Anhand der Besucherzahlen sieht man: Gerade mal 30 Prozent aller Besucher sind Frauen.

In den sozialen Netzwerken herrscht in Deutschland gleichstand. Egal ob Studivz, Facebook oder Wer kennt wen. Die Besucherzahlen werden unter beiden Geschlechtern gleich verteilt.

Geschlechterverteilung in sozialen Netzwerken

Geschlechterverteilung in sozialen Netzwerken

In den USA haben übrigens die Frauen die Nase vorn. So wird Facebook durchschnittlich 10 Prozent öfter von Frauen besucht, als von Männern.

So ausgeglichen wie bei den sozialen Netzwerken sind die Besucherzahlen bei den geschäftlichen Plattformen leider nicht.

Geschlechterverteilung auf Xing

Geschlechterverteilung auf Xing

In Deutschland scheint das personelle Marketing noch eine Männerdomäne zu sein. Da jedoch das Marketing der eigenen Person über Internet-Netzwerke weiterhin an Bedeutung gewinnen wird, sind wir von Online-Ich der Meinung, dass auch der Frauenanteil in absehbarer Zeit steigen wird.

Ein Indiz dafür ist auch der US-Amerikanische Markt, dem der deutsche Markt sehr häufig folgt.

Vergleich der Geschlechterverteilung US- und deutscher Markt

Vergleich der Geschlechterverteilung US- und deutscher Markt

Hier besteht heute schon ein Gleichgewicht zwischen beiden Geschlechtern.

Quelle: Google Ad Planner (Stand Nov.2009)

Interessante Beiträge:

  • Keine ähnlichen Beiträge.


Keine Kommentare.

Eine Anwort verfassen.