Affenstarkes Social Media Marketing

Nonja hat eine eigene Facebook-Seite

Nonja hat eine eigene Facebook-Seite

Ein fotografierender Affe auf Facebook? Wenn das keine Neuigkeit ist, die in Zeitung kommt, was dann? Das dachten sich wohl auch die Marketingleute von Samsung und haben kurzerhand Nonja, eine Orang-Utan-Lady aus dem Schönbrunner Zoo mit einer Kamera ausgestattet und auf Foto-Jagd gehen lassen.

“Samsung hat eine Facebook-fähige Kamera entwickelt, die so leicht zu bedienen ist, dass das selbst ein Affe schafft”, das ist die Aussage der Samsung-Projektleiterin. Und um das zu beweisen, hat man Nonja kurzerhand eine Kamera verpasst und nun fotografiert die Orang-Utan Dame des Schönbrunner Zoos fleißig vor sich hin – und hat eine eigene Facebook-Fanpage. Das klingt verrückt? Ist es auch, und zwar gerade verrückt genug, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Bis jetzt hat Nonja über 20.000 Fans, genug für die Financial Times Deutschland, die dem Thema einen Artikel widmete. Ein voller Erfolg also für Samsung.

Samsung-Werbträger: Orang-Utan

Samsung-Werbträger: Orang-Utan

Gute Kampagnen

Diese Marketing-Aktion ist nur eines von vielen Beispielen für gelungene Social Media Kampagnen in der letzten Zeit – besonders erfolgreich, aber auch besonders gewagt, wer weiß schließlich, wie Tierschützer auf eine solche Kampagne reagieren könnten. Eine weniger gewagte Kampagne wurde von Online-Ich kürzlich ebenfalls vorgestellt – in diesem Fall veranstaltete IKEA über Facebook ein Gewinnspiel, um auf die Firmen-Fan-Seite aufmerksam zu machen.

Die anwachsende Zahl solcher Kampagnen zeigt, dass Social Media Markting allmählich in die Köpfe der Entscheider rückt. Auch eine Studie von Econsultancy belegt diesen Trend: Ganze 82 Prozent der im Social Media and Online PR Report befragten Firmen gaben an, für 2010 eine Budget-Erhöhung geplant zu haben.

Weiterführende Links:
Download der Studie als Sample

Interessante Beiträge:

jr
Auf meinem Zeugnis steht Mediengestalter – Texter, Internet-Enthusiast und Weltenbummler hat wohl keinen Platz mehr gefunden. Ich habe mich sowohl beruflich als auch in meiner Freizeit dem Medienkonsum verschrieben und bin damit bisher ganz gut gefahren. Weitere Steckenpferde sind Politik und gutes Essen :)

Keine Kommentare.

Eine Anwort verfassen.