Twitter-Verbot für Schauspieler

Dass Firmen den Zugang zu sozialen Netzwerken und Twitter einschränken oder ganz untersagen ist keine Neuigkeit. Ob dieses Vorgehen sinnvoll ist oder nicht, wurde bereits häufig diskutiert.

Neu ist, dass auch Schauspieler davon abgehalten werden, Twitter und andere Social Media Netzwerke zu nutzen. Wie der Telegraph heute morgen berichtete, beginnen die Studiobosse aus Hollywood damit, vertraglich fest zu legen, dass Schauspieler keine Informationen zu laufenden Projekten im Internet bekannt geben dürfen. Das betrifft sowohl Informationen zum Fortschritt des Projektes, als auch z.B. Geschichten vom Set, die nach Ansicht der Filmindustrie nicht nach außen gelangen dürfen.

“This is just the beginning,” a talent lawyer told the newspaper. “Hollywood has a long history of controlling what talent says in the media. This is just a new area of media that hasn’t been controlled yet.”

Quelle: Telegraph

(“Das ist erst der Anfang”, sagt ein Schauspieleranwalt der Zeitung. “Hollywood hat schon immer kontrolliert, was Schauspieler in Medien sagen. Dies ist lediglich eine neue Medienform, die bisher nicht kontrolliert wurde.”)

Besonders Twitter ist durch solche Regeln massiv bedroht. Denn je stärker Firmen und Branchen den Zugriff einschränken, desto mehr verliert der Service von seinem Glamour. Besonders Tweets von Prominenten haben den Service schließlich groß gemacht, allen voran natürlich Ashton Kutcher und seine Frau Demi Moore.

Fazit: Wenn sich die neue Regelung flächendeckend durchsetzt, bedeutet dies eine herbe Einbuße für Twitter. Außerdem ist bisher noch kein Widerstand gegen Einschränkungen bei Twitter & Co erkennbar – und die Einschränkungen werden immer üblicher. Ob das sinnvoll ist, ist einmal mehr fraglich. Schließlich ist jeder Tweet über einen Film gleichzeitig Werbung für diesen Film. Daher würden sich wahrscheinlich eher Richtlinien zum Umgang mit Twitter empfehlen – allein schon die Einschränkung, keine negativen Beiträge zu verfassen könnte viel bewirken.

Interessante Beiträge:

jr
Auf meinem Zeugnis steht Mediengestalter – Texter, Internet-Enthusiast und Weltenbummler hat wohl keinen Platz mehr gefunden. Ich habe mich sowohl beruflich als auch in meiner Freizeit dem Medienkonsum verschrieben und bin damit bisher ganz gut gefahren. Weitere Steckenpferde sind Politik und gutes Essen :)

Keine Kommentare.

Eine Anwort verfassen.